Unterportal mitdabei- Sonderpädagogische Förderung

Inhalt der Seite:

Erziehung und Bildung

Bereichsbild: Bildung

Sonderpädagogische Förderung

Kinder und Jugendliche, die zur Gewährleistung ihrer körperlichen, sozialen und  emotionalen sowie kognitiven Entwicklung sonderpädagogischer Hilfen bedürfen, haben einen Anspruch auf entsprechende Förderung. Dieser Anspruch kann grundsätzlich in den verschiedenen Formen der Sonderschule (Förderschule) oder in den allgemeinen Schulen erfüllt werden.

Zur Förderung von Schülerinnen und Schülern mit Behinderung und von Behinderung bedrohter Schülerinnen und Schüler ist in Hessen ein flexibles sonderpädagogisches Fördersystem entwickelt worden. Neben den Sonderschulen (Förderschulen) haben sich die ambulante sonderpädagogische Förderung und der gemeinsame Unterricht an allgemeinen Schulen etabliert.

Die rechtlichen Grundlagen der sonderpädagogischen Förderung sind im Hessischen Schulgesetz vom 17. Juni 1992 (GVBl. I S. 233), zuletzt geändert durch Gesetz vom 02. August 2002 (GVBl. I S.466), und in der Verordnung über die sonderpädagogische Förderung vom 22. Dezember 1998 (ABl.1999, S.47) festgelegt.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Hessischen Kultusministeriums und auch über den Link "Sonderpädagogische Förderung".